HandinHand – Hausarzt und Pflegeexperte Hand in Hand – ANP Center zur Zukunftssicherung der medizinischen Basisversorgung in der Region

  • Themenfeld: Themenoffen
  • Bundesland: Saarland
  • Status: laufend

Projektbeschreibung

In der Bevölkerung ländlicher Regionen steigt der Anteil älterer Menschen mit einem hohen medizinischen Versorgungsbedarf. Zugleich sinkt hier die Zahl der Hausärzte. Im Jahr 2015 war z.B. im Saarland jeder zweite Hausarzt älter als 55 Jahre. Es fehlen Nachwuchsärzte, die den steigenden Versorgungsbedarf auf dem Land künftig sicherstellen. Der Weg zum nächstgelegenen Hausarzt ist hier schon heute für viele ältere Patienten zu weit. Auch dadurch steigt die Zahl medizinisch nicht erforderlicher Hausbesuche. Die Überlastung ländlicher Arztpraxen verursacht wiederum unnötige Krankenhauseinweisungen und -aufenthalte.

Das Projekt „HandinHand“ soll dieser Entwicklung entgegenwirken. Es überträgt ärztliche Tätigkeiten auf praktisch und akademisch ausgebildete Pflegeexperten, die sogenannten „Advanced Practice Nurses“. In einer ausgewählten, ländlichen Region sollen diese Pflegeexperten die Hausärzte bei der zeitintensiven Begleitung chronisch kranker Menschen entlasten. Das soll die Gesundheitssituation der Patienten verbessern und ihre Sicherheit erhöhen. Damit die Hausärzte mögliche Komplikationen frühzeitig erkennen, wird über eine elektronische Fallakte, die auch Funktionalitäten der Telemedizin wie Video-Sprechstunde oder EKG-Übertragung integriert, Transparenz über den aktuellen Gesundheitszustand der Patienten hergestellt.

1.300 chronisch kranke Patienten im Alter von mehr als 60 Jahren werden an dem Projekt teilnehmen. In einer Vergleichsregion werden ebenso viele Patienten herkömmlich betreut und beobachtet. „HandinHand“ wird wissenschaftlich begleitet, damit die verschiedenen Versorgungsmodelle, deren Kosten und Ergebnisse verglichen und bewertet werden können.

Das Projekt wird für drei Jahre mit rund 8 Millionen Euro gefördert.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Gunther Lauven
Marienhaus Holding GmbH
Margaretha-Flesch-Straße 5
56588 Waldbreitbach
0049 1607111088
gunther.lauven@marienhaus.de

Konsortialpartner

Rechenzentrum Volmarstein (RZV), RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung; Universität zu Lübeck; AOK Rheinland-Pfalz/Saarland