Telnet@NRW – Telemedizinisches, intersektorales Netzwerk als neue digitale Struktur zur messbaren Verbesserung der wohnortnahen Gesundheitsversorgung

  • Themenfeld: Versorgungsmodelle unter Nutzung von Telemedizin, Telematik und E-Health
  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Status: laufend

Projektbeschreibung

Die Zahl von Ärzten, die sich auf die Behandlung von Infektionen spezialisiert haben ist zu gering. Deswegen stehen diese Infektiologen bisher oft kleineren Krankenhäusern nicht zur Verfügung. In der Intensivmedizin ist aber eine rasche Diagnose und Therapie oft lebensrettend für die Patienten.

Ziel des Projekts TELnet@NRW ist es, ein telemedizinisches Netzwerk aufzubauen, das in den überlebenswichtigen Bereichen Infektiologie und Intensivmedizin Haus-, Krankenhaus- und Fachärzte miteinander verbindet. Zwei unabhängige wissenschaftliche Institute untersuchen, ob durch die telemedizinische Vernetzung eine flächendeckende und messbare, leitliniengerechte Verbesserung der Behandlungsqualität in den Bereichen Infektiologie und Intensivmedizin erreicht werden kann. Mit einem Telemedizin-Netzwerk stellt TELnet@NRW die Expertise von Infektionsspezialisten und Intensivmedizin Experten großer Universitätskliniken ortsunabhängig, rund um die Uhr, in jedem Krankenhaus für Patienten wohnortnah zur Verfügung. Nach 27 Monaten Erprobungsphase wird geprüft, wie durch das Projekt die Behandlungsqualität verbessert wird. Dafür werden patientenrelevante medizinische und gesundheitsökonomische Parameter analysiert. Das Projekt wird für drei Jahre mit insgesamt ca. 19,6 Millionen Euro gefördert.

Im Erfolgsfall ist das Modell des Telemedizin Netzwerks bundesweit und auf andere Anwendungsgebiete übertragbar. Besonders eignen sich Krankheitsbilder oder Versorgungsszenarien bei denen spezialisierte medizinische Expertise vor Ort fehlt, aber durch moderne Kommunikationsmethoden unabhängig von Zeit und Ort für Patienten zur Verbesserung des Behandlungsergebnisses nutzbar gemacht werden kann.

Ansprechpartner

Herr Univ.-Prof. Dr. med. Gernot Marx
Uniklinik RWTH Aachen
Pauwelsstraße 30
52074 Aachen
0049 241 8080444
gmarx@ukaachen.de

Konsortialpartner

Universität Bielefeld, Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, MuM - Medizin und Mehr eG, Techniker Krankenkasse - NRW, Universität Münster, Rhein-Kreis Neuss – Kreiskrankenhaus Grevenbroich St. Elisabeth, Kreiskrankenhaus Dormagen, St. Josef-Krankenhaus Linnich, Christophorus-Kliniken GmbH, St.-Vincenz-Hospital, Coesfeld, St. Antonius-Hospital Gronau, GmbH, Josephs-Hospital, Warendorf, Evangelisches Krankenhaus, Münster, Gesundheitszentrum Rheine - Jakobi Krankenhaus, Klinikum Arnsberg GmbH, St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich GmbH, Franziskushospital, Aachen, St. Elisabeth Krankenhaus, Geilenkirchen, Krankenhaus Düren, Bethlehem Gesundheitszentrum, Stolberg, Eifelklinik St. Brigida, Simmerath, Gesundheitsnetz Köln-Süd e.V.