ADBoard – Therapeutische Assistenz- und Entscheidungsalgorithmen für hepatobiliäre Tumorboards

Projektbeschreibung

Interdisziplinäre Tumorkonferenzen mit Ärztinnen und Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen sind der Schlüssel für eine bestmögliche Diagnostik und Therapie bei Krebserkrankungen. Die für die Therapieentscheidung notwendigen Informationen über die Patientinnen und Patienten sowie über den Tumor stehen den Behandelnden oftmals nicht vollständig oder in nicht ausreichender Qualität zur Verfügung. Dies führt mitunter zu einer deutlichen Verzögerung in der Behandlung der Betroffenen. Forschende im Projekt ADBoard wollen dazu beitragen, Therapieentscheidungen mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) weiter zu verbessern.

Ziel des Projekts ist der modellhafte Einsatz eines neuartigen Entscheidungsunterstützungssystems bei Lebertumoren. KI-Methoden wie beispielsweise natürliche Sprachverarbeitung (engl.: Natural Language Processing) und maschinelle Lernverfahren (engl.: Machine Learning) sollen die technische Basis für eine automatisierte Datenbereitstellung und Entscheidungsunterstützung einschließlich Therapieempfehlung darstellen. Die Robustheit, Reproduzierbarkeit, Transparenz und Erklärbarkeit der vorgeschlagenen Therapieempfehlungen werden im Projekt im Rahmen einer Studie evaluiert. Hierfür werden die durch das System vorgeschlagenen Therapieempfehlungen mit den Entscheidungen der tatsächlich durchgeführten Tumorkonferenzen verglichen. Das Projekt wird für drei Jahre mit insgesamt ca. 1,2 Millionen Euro gefördert.

Die unter Einsatz von KI vorbereiteten Therapieempfehlungen sollen Ärztinnen und Ärzte künftig bei einer zeitnahen und optimalen Therapieentscheidung bei Lebertumoren unterstützen. Langfristiges Ziel ist die Anwendung des neuen Systems in der klinischen Praxis sowie die Übertragung des Systems auf andere Tumorarten.

Konsortialpartner

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH