VerSITA – Versorgungssituation der SIT bei allergischen Atemwegserkrankungen

  • Themenfeld: Themenoffen
  • Sitz des Antragstellers: Nordrhein-Westfalen
  • Status: laufend

Projektbeschreibung

Allergische Atemwegserkrankungen betreffen Menschen aller Alters- und Gesellschaftsschichten. Sie führen zu Einschränkungen des Soziallebens und wirken sich auf die schulischen Leistungen und das Arbeitsvermögen aus. Die meisten allergischen Atemwegserkrankungen entstehen bereits im Kindes- und Jugendalter und bleiben häufig über die gesamte Lebensdauer bestehen. Die einzige Möglichkeit, den natürlichen Krankheitsverlauf nachhaltig zu ändern, stellt die spezifische Immuntherapie (SIT) dar. Vor diesem Hintergrund ist eine optimale Versorgung aus gesellschaftlicher und ökonomischer Perspektive bedeutsam.

Das Projekt VerSITA untersucht den Einsatz der spezifischen Immuntherapie bei allergischen Atemwegserkrankungen. Es sollen Patientengruppen identifiziert werden, die optimal bzw. nicht ausreichend versorgt werden. Um die Versorgungssituation dazustellen, wird eine umfangreiche Analyse durchgeführt. Dazu werden Routinedaten der gesetzlichen Krankenversicherung wie Diagnosen und Therapieverschreibungen ausgewertet. Die Daten werden durch Patientenbefragungen ergänzt. Diese erfolgen anhand eines Fragebogens, der Fragen zur Symptomschwere, Lebensqualität und rezeptfreier Medikation erfasst. Insgesamt sollen 21.400 Fragebögen versandt werden, wobei von einer 30 % Rücklaufquote ausgegangen wird. Das Projekt wird für zwei Jahre mit insgesamt ca. 640.000 Euro gefördert.

Durch den Einbezug von demographischen, klinischen, patientenbezogenen und ökonomischen Faktoren kann ein umfassendes Bild der Merkmale, die auf Versorgungsunterschiede hinweisen, gegeben werden. Im Erfolgsfall können Versorgungsprobleme gezielt aufgezeigt und Handlungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Versorgung abgeleitet werden.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Jürgen Wasem
Universität Duisburg-Essen
Thea-Leymann-Str. 9
45127 Essen
0049 201 183 4072
juergen.wasem@medman.uni-due.de

Konsortialpartner

DAK Gesundheit; Deutsche AllergieLiga e.V.