RABATT – Risikoscore für eine Algorithmenbasierte Behandlerunabhängige Aufklärung zum Therapieerfolg und zur Therapieempfehlung

  • Themenfeld: Nutzbarkeit lernender Algorithmen
  • Sitz des Antragstellers: Hamburg
  • Status: laufend

Projektbeschreibung

Mehr als eine Million Menschen leiden in Deutschland an der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK). Rund 300.000 Betroffene werden pro Jahr einem invasiven Eingriff zur Behandlung der PAVK unterzogen. Das Projekt RABATT will die medizinische Versorgung dieser Patienten, die oft noch an weiteren Erkrankungen leiden, verbessern. Dafür werten die Forscher zahlreiche Patientendaten und die Ergebnisse bereits vorliegender Studien aus. So wollen sie herausfinden, welche Faktoren das Ergebnis eines Eingriffs beeinflussen. Auf der Grundlage ihrer Datenanalyse wollen die Forscher eine Software entwickeln, die die Erfolgschancen und die Risiken eines Eingriffs bei einem Patienten individuell vorhersagen soll.

Patienten, deren Angehörige und die Behandler können diese App dann auf ihren Computern oder Smartphones nutzen. Sie soll die Aufklärung der Patienten verbessern und den Austausch zwischen Patienten und Behandlern stärken. RABATT soll zudem wichtige rechtliche Fragen zum Einsatz solcher Programme klären – etwa in den Bereichen Datenschutz, Haftungs- und Gesundheitsrecht.

Das Projekt wird für drei Jahre mit insgesamt rund 1,4 Millionen Euro gefördert.

Die Forscher erwarten, dass ihre Ergebnisse die Information und die Sicherheit von Patienten mit chronischen Gefäßerkrankungen verbessern. Zugleich sollen sie die bedarfsgerechte Versorgung der Menschen fördern. Die rechtswissenschaftlichen Projektergebnisse sind im medizinischen Bereich von allgemeinem Interesse, denn die Digitalisierung gewinnt auch hier immer mehr an Bedeutung.

Ansprechpartner

Dr. Christian-Alexander Behrendt
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Klinik und Poliklinik für Gefäßmedizin
Martinistraße 52
20246 Hamburg
+49 40 741018087
ch.behrendt@uke.de

Konsortialpartner

BARMER, Universität Hamburg